Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Seniorin mit Hund

Haustier von der Krankenkasse?

19.06.2019

Rechtsfrage des Tages:

Haustiere können die Gemüter ihrer Besitzer erheitern und bei Krankheiten sogar therapeutische Wirkung haben. Können die Kosten für die Tierhaltung dann auch von der Krankenkasse übernommen werden?

Antwort:

Eine Katze kann neuen Lebensmut wecken, die Fürsorge für einen Hund alte Menschen aus ihrer Einsamkeit helfen. Aber nicht jeder kann sich ein Haustier leisten. Die Kosten für Futter, Pflege und Tierarzt übersteigen schnell die vorhandenen Geldmittel. Da Haustiere zur Genesung und Verbesserung der Gesundheit beitragen können, müssten die Haltungskosten doch von der Krankenkasse übernommen werden können.

So dachte ein Kläger, der seinen Fall vor das Sozialgericht brachte. Seine Krankenkasse hatte nämlich die Kostenübernahme abgelehnt. Zu Recht, wie das Sozialgericht Dortmund entschied (Beschluss vom 07.06.2019, Aktenzeichen Do E 940-806). Als Teil der privaten Lebensführung seien Haustiere nicht als Hilfs- oder Heilmittel im Sinne des Gesetzes anzusehen. Auch wenn sie positiven Einfluss nähmen, seien sie nicht Teil der Krankenbehandlung.

Eine Ausnahme gilt für Blindenhunde. Diese sind als Hilfsmittel bei Sehbehinderung anerkannt. Entsprechend übernimmt die Krankenkasse die Kosten der Anschaffung, Ausbildung und der Einarbeitung. Auch für den laufenden Unterhalt kann eine monatliche Pauschale angewiesen werden.

Permalink

Tags: Tiere

Ähnliche Beiträge:

Wespen in ihrem Nest_Hartzkom_150x150.jpg

Summende Untermieter

3.07.2019

Verbraucherinfos

Der Sommer bringt nicht nur lauschige Grillabende, große Eisbecher und entspannte Tage am Badesee. Auch Wespen fühlen sich unter warmen und trockenen Bedingungen wohl. Angesichts der aktuellen Wetterlage warnen Experten vor einem Wespensommer. Ihre Nester bauen die Insekten häufig unter das Dach oder in Rollladenkästen. Für Kinder und Allergiker kann das unter Umständen lebensbedrohlich sein. Aber: Die Insekten stehen unter Artenschutz und dürfen nicht einfach beseitigt werden. Wir informieren Sie, was Betroffene tun können.

Tauben

Mietminderung wegen Tauben

28.06.2019

Rechtsfrage des Tages

Eine Taubenplage auf dem Dach kann die Wohnqualität erheblich einschränken. Ob Sie deswegen die Miete mindern dürfen, erfahren Sie hier.

Tauben füttern

Taubenfüttern verboten?

24.05.2019

Rechtsfrage des Tages

Tauben leben in nahezu allen Städten in großen und kleinen Schwärmen. Vogelfreunde lieben es, sie zu füttern. Hier erfahren Sie, ob das Taubenfüttern nicht eigentlich verboten ist.

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei